Sonographie

Mittels unterschiedlicher Schallköpfe können die verschiedensten Körperregionen untersucht werden:

Hals:
Hier können Schilddrüse , Lymphknoten und Blutgefäße untersucht werden. Es wird ein hochauflösender Schallkopf verwendet. Die Bilder können vergrößert werden, so dass z.B. beginnende Ablagerungen an den Blutgefäßen festgestellt und eine weiterführende Diagnostik (Doppleruntersuchung hirnversorgender Gefäße) und rechtzeitige Behandlung eingeleitet werden können.

Bauchorgane:
Mit einem Schallkopf geringerer Auflösung aber größerer Übersichtlichkeit können Blutgefäße, Bauchspeicheldrüse, Gallensystem, Leber, Nieren, Milz, Prostata und Blase untersucht werden. Bei Magen und Darm ist die Aussagekraft dagegen nur eingeschränkt. Hier stehen andere Untersuchungen (Gastroskopie, Coloskopie, evt. Röntgen) im Vordergrund.

Weichteile:
Oberflächliche Tumore der Haut oder der Muskulatur, vergrößerte Lymphknoten, Gelenkergüsse, Abszesse, Blutergüsse lassen sich mit dem hochauflösendem Schallkopf untersuchen und diagnostizieren. Die Ultraschalluntersuchung zeigt auch die beste Stelle einer evt. notwendigen Punktion.

StartseiteImpressumWebmasterSitemapImpfempfehlungPraxis-UrlaubDatenschutzerklärungCorona-Info